Erdung spirituell: was du immer schon wissen wolltest!

Erdung spirituell: was du immer schon wissen wolltest!

Inspiriert von einem Kommentar bzgl Körper Blockaden möchte ich etwas zur Erdung schreiben. Was verstehen wir unter Erdung? Es handelt sich ganz simpel ausgedrückt um den Bezug vom Geist zum Irdischen und in erster Linie zum physischem Körper. Bei fehlender Erdung ist einfach formuliert der Kontakt zwischen Geist und Körper/Seele geschwächt. Ein Teil des Bewusstseins hat sich zu sehr in den Geist (Ideen, Vorstellungen, Gedanken, virtuelle Welten etc) zurückgezogen und vielleicht sogar abgekapselt in einer „Traumwelt“ mit zu wenig Kontakt zum materiellen Sein. Ohne Erdung können wir nichts bewirken und bleiben in der Stagnation.

 

Welche Symptome können auf fehlende Erdung hinweisen:

  • Gefühl, wie in einem Ballon zu schweben
  • Gefühl den Bezug zur Realität zu verlieren (Achtung, falls dies intensiv auftritt, kann es nötig sein einen Therapeuten aufzusuchen)
  • Fehlen der Körperwahrnehmung
  • Gefühl neben sich zu stehen
  • Kalte Füße und Gefühl keinen Bezug zum Boden zu haben
  • Vorstellungen und Ideen stimmen nicht mit der gelebten Wirklichkeit überein
  • Im Irdischen „nichts gebacken kriegen“, phantasieren, sich in Tagträumen verlieren
  • Unrealistische Vorstellungen und Fehleinschätzungen bzgl Dauer, Fähigkeiten, Aufwand etc und die Weigerung die Realität zu überprüfen
  • Du glaubst/weißt, dass du von einem anderen Planeten/Seinsebene abstammst und nicht auf die Welt gehörst

Die Erdung kann temporär verloren gehen oder chronisch fehlen.

 

Temporäres Abhanden kommen der Erdung

 

Ursachen: Stress, Überforderung, zu starke geistige Beschäftigung (zB für Prüfungen/Examen lernen, schreiben, forschen etc), Trauer und Verlust, Schicksalsschläge, Lebensveränderungen (Umzug, Kinder verlassen das Haus, Scheidung, neuer Job etc) Unfälle und leichtere traumatische Erfahrungen, die selbst heilen.

 

Wenn man nur vorübergehend die Erdung verloren hat, lässt sich diese in der Regel durch geeignete Maßnahmen leicht wiederherstellen. Aufwändiger ist es, wenn die Erdung chronisch abhanden gekommen ist. Im Zentrum der Erdung steht der physische Körper. KONTAKT ist das Zauberwort, sprich den Kontakt zwischen Geist und Materie wiederherstellen.

 

Was hilft sich zu erden:

  • Raus in die Natur, ohne Wenn und Aber, es gibt keinen Ersatz für Natur
  • Barfuß laufen
  • Gartenarbeit
  • Sich auf den Waldboden setzen oder unter einem Baum, einen Baum umarmen
  • Sich bewegen, den Körper spüren, Sport machen, Schwimmen, Yoga, Kampfsport etc
  • Einfache Arbeiten im Haus erledigen: Abspülen, Putzen, Unkraut jäten, aufräumen etc
  • Über den Atem den Körper wieder bewusst spüren. Bewusst ein- und ausatmen, folge dem Atem dabei in den Körper hinein und nimm ihn wahr
  • Sich um Pflanzen oder Tiere kümmern, ein Tier streicheln
  • Computer, Handy, Fernseher etc ausschalten, Bücher weglegen und etwas in der Natur unternehmen: Wanderung, Bergtour, Kanufahrt, Radtour etc
  • Die klare Absicht formulieren: „Ab jetzt lasse ich mich wieder auf das Irdische ein und sage ja zum Leben“
  • Im Terminkalender freie Zeiten eintragen und diese unbedingt einhalten: reservieren für Spaziergänge in der Natur, Kuschelstunden mit dem/der Geliebten, Gespräche mit deinen Liebsten etc. Handy/Facebook/PC/Fernseher ist während diesen Zeiten tabu.
  • Massagen, Sauna, Kneipp Anwendungen
  • Gefühle zulassen (lies dazu hier)
  • Den eigenen Körper berühren, sich massieren, tanzen
  • Den Körper annehmen, wertschätzen und lieben, egal, wie er aussieht und egal ob gesund oder krank
  • Weltliche Belange, die du aufgeschoben hast, erledigen
  • Mache eine Reality Check: ziehe Bilanz, wie du dein Leben lebst, wo machst du dir etwas vor und belügst dich selbst? Wo fehlt es noch mit der irdischen Umsetzung? Wo fehlt dir Beharrlichkeit und Konsequenz? Wo bleibt es bei Tagträumen oder virtuellem Erleben statt Verwirklichung und echter Auseinandersetzung im Irdischen?
  • Mache auch eine Reality Check bzgl deiner Spiritualität: möchtest du liebevoll, lichtvoll, friedlich und weise etc sein? Entsprechen deine TATEN auch diesen Werten oder sind es nur Ideen in deinem Kopf? Wir sind auf der Erde, damit Vorstellung und irdischer Ausdruck EINS sind. Nimm dir jeden Abend Zeit für eine Tagesbilanz: „wie waren meine Taten heute? Spiegeln sie meine Werte wieder?“
  • Die häufig empfohlene Visualisierung, sich über die Füße mit der Erde zu verbinden halte ich nur bedingt für sinnvoll. Warum? Weil es eine Vorstellung im Kopf ist und oft zu kurz greift, indem es uns weiterhin ein theoretisches „Abgehoben sein“ ermöglicht, nur dass wir jetzt das Gefühl haben: „Hey, ich erde mich doch täglich.“ Statt dessen ist es aus meiner Sicht effektiver etwas „handfestes“ mit dem Körper zu tun und diesen zu spüren. Solltest du das aber anders erleben und diese Visualisierung hilft dir wirklich, dann bleibe bitte dabei….was wirkt „hat recht“.

 

Chronisch oder häufig wiederkehrendes Fehlen der Erdung

 

 

Ursachen: Traumata, verlorene Seelenanteile oder die Weigerung sich auf das irdische Leben einzulassen.

Dabei kann jede dieser Ursachen bereits aus einem früheren Leben mitgebracht sein oder in dieser Inkarnation erworben worden sein. Sollte einer oder mehrere dieser Ursachen bei dir vorliegen, müssen diese behoben werden, bevor die oben angeführten Maßnahmen greifen können!

Klar ausgedrückt: wenn du immer wieder Problem mit deiner Erdung hast, kannst du davon ausgehen, dass hier noch erst etwas in Heilung gebracht werden muss.

 

Traumatahier kannst du über Trauma Behandlung nachlesen

 

 

Verlorene Seelenanteile: es gibt verschiedene Gründe, warum Seelenanteile verloren gehen:

  • Trauma: der wichtigste Grund warum Anteile abgespalten werden
  • Umzug: ein Teil bleibt zurück an einem Ort, den man nur ungern verlassen hat, auch frühere Arbeitsstellen oder Orte, wo man oft und gerne war, Haus der Kindheit etc
  • Anteile bei engen Familienangehörigen und Ex/Partner: wir tauschen mit Menschen, die wir lieben, Seelenanteile aus. Häufig ist es so, dass, obwohl wir längst erwachsen sind, sich noch Teile von uns bei den Eltern befinden und umgekehrt. Auch Expartner können Seelenanteile von uns im Energiefeld haben und umgekehrt.
  • Unfälle
  • Operationen
  • Geburt: wenn die Geburt schnell, überstürzt oder traumatisch war, oder auch bei Kaiserschnitt, kann es sein, dass nicht alle Seelenanteile „mitgekommen“ sind und in dem Fall befinden sie sich noch im Bauch der Mutter
  • Schwangerschaft: wenn die Schwangerschaft belastet war, kann es sein, dass nicht alle Seelenanteile vom Baby „einverleibt“ werden konnten

Es ist essentiell, die verlorenen Seelenanteile zurückzuholen, um wirkliche Erdung zu bewirken. Oft ist hierbei Hilfe von einer/m erfahrenen Heiler/in nötig. Falls es sich um ein klares Trauma handelt empfehle ich eine erfahrene und kompetente Trauma Therapeut/in zu finden, die/der ganzheitlich arbeitet und Körper, Seele und Geist mit einbezieht. Energiearbeit kann ausreichend sein bei allen anderen Formen von Seelenverlust und ist zB in meiner Praxis häufig Teil meiner Arbeit.

 

 

Die Weigerung, sich auf das Leben einzulassen:

 

Fehlende Erdung zeigt im Grunde immer ein „Nein“ zum Leben an, was sich in vielen Facetten manifestieren kann, aber im Kern mit Abwertung und Geringschätzung zu tun hat:

  • Gefühl, man stamme nicht von diesem Planeten und würde (bald) wieder abgeholt werden
  • Ablehnung von Eltern, Herkunft und Ahnen
  • Selbsthass und Selbstverurteilung
  • Gefühl erhaben/besser/überlegen/auserwählt/besonders zu sein und das Leben/die Umstände/die Menschen seien irgendwie minderwertiger
  • Vorstellung alles müsste nach dem eigenen Willen geschehen und sich grundsätzlich nicht ins Leben einordnen wollen
  • Rebellion gegen das Göttliche als Machtkampf und grundsätzlicher Verweigerungshaltung
  • Endzeitphantasien und derartige Prophezeiungen für wahr halten und sich danach ausrichten nach dem Sinne „ist ja eh egal, das Ende kommt bald…“

 

 

Was kannst du tun, wenn du erkennst, dass du ein grundsätzlicheres Nein zum Leben hast:

 

  • Prüfe alle Muster und Glaubenssätze in dir, die mit Überlegenheit und Auserwählt sein zu tun haben.
  • Versöhne dich mit Eltern, Herkunft und Ahnen (eine Familienaufstellung kann dir dabei helfen)
  • Heile das verletzte innere Kind (dazu gibt es gute Literatur)
  • Vergib dir selbst und anderen tiefgreifend, niemand hat etwas falsch gemacht
  • Beobachte wie du Abwertung und Geringschätzung einsetzt, bzgl dir selbst und anderen. Heile Selbsthass und mache dich frei von Urteilen
  • Übe Selbstliebe und die Liebe zu allen Wesen
  • Übe Bescheidenheit
  • Verneige dich täglich vor dem Leben und triff die klare Entscheidung, es jetzt anzunehmen, selbst wenn du nicht weißt, wie. Das WIE enthüllt sich dir nach und nach, wenn deine Absicht rein ist
  • Tue etwas für andere, sei großzügig, jeden Tag eine gute Tat
  • Mache dich mit dem Prinzip des Dienens vertraut. Sei ein Diener zum höchsten Wohl der Schöpfung, auch wenn du nicht weißt, wie das geht, deine klare Absicht ist alles, was nötig ist, der Weg zeigt sich dann von selbst.
  • Drücke dich kreativ aus über malen, singen, schreiben, tanzen, töpfern etc
  • Setze dich bewusst mit dem Thema Macht und Ohnmacht auseinander. Wogegen rebellierst du wirklich? Wer hat wirklich Macht über dich?
  • Stelle dich anstatt auszuweichen. Was steht in deinem Leben an, was hast du aufgeschoben, was vermeidest du mit dieser Verweigerungshaltung?

 

Vielleicht magst du dir hierfür Unterstützung holen, denn bei diesen Themen sind wir oft mit einigen blinden Flecken „gesegnet“. Aber wichtig ist, dass du es anpackst, selbst ein kleiner Schritt in die richtige Richtung bringt Bewegung und ist ein Schritt zum JA.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen: wenn dir die Erdung häufig/chronisch fehlt, behebe zuerst die tieferen Ursachen und setze dann die allgemeinen Tipps um, die oben angeführt sind (Was hilft sich zu erden)

 

Wichtig: alles was hier beschrieben ist, entspricht meiner persönlichen Erfahrung und kann KEINE ärztliche Diagnose oder Therapie ersetzen! Bitte wende dich mit allen Fragen Zu Krankheiten an den Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten deines Vertrauens und informiere dich im Internet oder mittels Fachliteratur. Übernimm immer Eigenverantwortung für deine körperliche und seelische Gesundheit! Das Befolgen meiner Tipps geschieht auf eigene Verantwortung . ;-)

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.